Video, Fotos + Bericht 2017

Ihr habt schöne Fotos vom „RuS“-Lauf gemacht und wollt sie uns zur Verfügung stellen? Sehr gerne! Am besten als Link. Vielen Dank!

Video von Stefan Erthel…..

.

Ultra – Lauf „Rund um Solingen“ (RUS) auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Veranstaltung 

 

Am Samstag, den 08. April 2017, fand nunmehr zum 6. Mal unser 100 km – Lauf „Rund um Solingen“ statt. 
Wie im letzten Jahr auch ging es nach dem Start am Freibad Ittertal auf gleicher Strecke durch Wald und Wiesen zweimal um die Stadt Solingen. Die bisherigen Teilnehmer wissen bereits, dass die Strecke gegenüber dem regelmäßig im Herbst stattfindenden Klingenpfadlauf mit seinen ständigen Steigungen und Gefällstrecken deutlich entschärft ist.

Allerdings: Flach ist anders! Das gilt insbesondere für die letzten 5 km. Es ist schon ein Erlebnis, nach absolvierten 95 Kilometern den Steilanstieg aus dem Tal der Wupper – einer der tiefsten Stellen des Stadtgebietes – zum höchsten Punkt Solingens, dem Wasserturm in Gräfrath zu laufen. Eigentlich sind es nur 250 Meter! Höhenmeter wohlgemerkt. Alles getreu nach dem Motto „Was uns nicht umbringt, macht uns nur härter“. 

Um Missverständnissen vorzubeugen: Sportler mit eingeschränkter Mobilität müssen keine 100 km laufen! Es besteht sehr wohl die Möglichkeit, sich nur für eine Runde anzumelden, also für genau die Hälfte der Laufstrecke. Das haben übrigens die meisten getan. Früheres Aussteigen geht natürlich auch, wenn die Tagesform einfach nicht stimmt. In diesen Fällen unterstützen wir natürlich in der Frage des Rücktransports.Und überhaupt: individuelle Betreuung wird bei uns groß geschrieben. Verpflegungsstellen gib’s genügend. Was wir allerdings nicht können: Ersetzen von fehlender Fitnes. Laufen müsst Ihr schon alleine. Eine beruhigende Information: Verloren gegangen ist noch keiner. Urkunden und Pokal für die 100 km sind natürlich obligatorisch

Nicht verhandelbar war allerdings die frühe Startzeit (06.00 h). Ein Einsteigen in der zweiten Runde, wie es früher möglich war, haben wir aus organisatorischen Gründen nicht mehr vorgesehen.    

 

Für Neueinsteiger ein paar Hintergrundinformationen:

Der RUS ist kein Laufwettbewerb, sondern ein Landschaftslauf, bei dem es nicht auf Zeiten ankommt. Der touristische Aspekt und das Gemeinschaftsgefühl steht eindeutig im Vordergrund. Gelaufen wird in der Gruppe; die Führung erfolgt über Begleitläufer, die nicht nur den Weg, sondern auch die Geschwindigkeit vorgeben. 7 – 7,5 Minuten pro Kilometer ist das Ziel. Dies ist ein recht entspanntes Tempo mit Gelegenheit, die schöne Landschaft des Bergischen Landes zu bewundern.  

 

Zum Schluss einige Kerninformatioen: 

 

Wetter: optimal

Stimmungslage: nicht zu toppen! 

Anzahl der Teilnehmer: ca. 70  

weiteste Anfahrt: Kiel 

Finisher 50 km: 47 Teilnehmer

Finisher 100 km: 15 Teilnehmer 

Debütanten über 100 km: 5 Teilnehmer:  

– Susanne Wauter, 50 Jahre alt, Stolberg 

– Laurant Cartaut, 47 Jahre alt,Düsseldorf 

– Andreas Häußler, 51 Jahre alt, Solingen 

– Georg Neudecker, 54 Jahre alt, Solingen 

– Sebastian Rings

 

Das Organisationsteam bedankt sich nochmals bei allen Teilnehmern. Ihr ward super! Es war uns mal wieder eine Freude, mit euch zu laufen.

Und bitte denkt daran: Bevor ihr den RUS des nächsten Frühjahrs plant, haltet euch den Termin für den Klingenpfadlauf frei. Nach derzeitiger Planung wird es der 6. August 2017, Also notieren und zu gegebener Zeit anmelden. Wir freuen uns jetzt schon auf euch.  

 

Herzliche Grüße

und bis bald 

 

Helmut Seelig 

helmut-seelig@t-online.de

Mitglied des Ultra-Teams

Klingenpfadläufer

 

.

IMG-20170408-WA0005

Werbeanzeigen

Der perfekte Einstieg in die Ultralaufszene

%d Bloggern gefällt das: